Worauf richtest du deine Aufmerksamkeit?

Neun Aufmerksamkeitsausrichtungen

 

Du richtest deine  Aufmerksamkeit auf die Dinge, auf die du besonders viel Wert legst. Jeder Mensch hat andere Wertvorstellungen. Während der eine seine Aufmerksamkeit vorwiegend auf das Angenehme im Leben richtet, befasst sich der andere mehr mit möglichen Gefahren, auf die man vorbereitet sein muss.

 

Wir gehen davon aus, dass das, was uns selbst wichtig ist, den anderen auch wichtig ist. So ist es aber nicht. Jeder der neun Typen im Enneagramm richtet seine Aufmerksamkeit auf ganz unterschiedliche Dinge, Aspekte oder Blickwinkel.

 

 

Worauf richtest du deine Aufmerksamkeit?

 

 

Typ 1: Entweder ist etwas richtig oder falsch! Schwarz oder Weiß - Grautöne gibt es bei mir nicht. Es gibt immer etwas, das sich verbessern oder korrigieren lässt. Wenn etwas nicht stimmt, muss es in Ordnung gebracht werden, sonst würde irgendwann alles aus dem Ruder laufen.

 

Typ 2: Braucht irgendjemand meine Hilfe? Wie kann ich mich nützlich machen oder anderen dienen? Die Wertschätzung und Bestätigung der anderen ist mir wichtig. Ebenso ist es mir wichtig, dass mich die Menschen mögen und ich mit ihnen in Beziehung treten kann.

 

Typ 3: Wie kann ich erfolgreich werden? Welche Leistung muss ich erbringen, damit ich gesehen werde und Beifall erhalte? Wie kann ich auf diesem Gebiet der Beste werden? Ich setze mir stets neue Ziele, welche ich mit viel Ehrgeiz, Effektivität und vollem Einsatz verfolge.

 

Typ 4: Irgendetwas scheint immer in meinem Leben zu fehlen. Ob in meinen Beziehungen oder im Job, nie ist die Situation wirklich zufriedenstellend.  Alle anderen scheinen das zu haben, was mir selbst fehlt. Das Unerreichbare zieht mich magisch an und ist für mich besonders attraktiv.

 

Typ 5: Was wird von mir erwartet oder gefordert? Wie wird das meine Zeit und Energie in Anspruch nehmen? Ich brauche meinen Rückzug in meine Privatsphäre. Dort kann ich meinen Gedanken nachgehen und das  benötigte Wissen anhäufen.  Auch mit meinen Gefühlen gehe ich sehr sparsam um.

 

Typ 6: Was kann alles schiefgehen? Was könnte hier alles passieren? Ich merke sofort, wo Gefahren lauern oder wo es mögliche Risiken gibt. Ich bin sehr wachsam und habe immer einen Plan B. Auch prüfe ich, wem oder was ich wirklich vertrauen kann. Ok, manchmal vielleicht zu vorsichtig.

 

Typ 7: Ich gestalte mein Leben so angenehm wie möglich. Mir ist es daher wichtig, dass ich immer viele Wahlmöglichkeiten habe und das herauspicken kann, was mir am meisten Freude bereitet. Ich brauche meine Freiheit und meinen Raum. Begrenzungen jeglicher Art versuche ich zu vermeiden.

 

Typ 8: Die Gerechtigkeit und die Wahrheit gehen mir über alles. Wer oder was braucht meinen Schutz? Für Menschen und schwache Tiere setze ich mich gerne ein. Mir ist wichtig, dass ich die Kraft, Macht, den Respekt und die Kontrolle behalte. Streiten gehört zum Leben dazu.

 

Typ 9: Harmonie und Frieden sind mir enorm wichtig. Um die Harmonie nicht zu gefährden, gehe ich auch den Konflikten aus dem Weg. Ich nehme mich selbst nicht so wichtig, andere scheinen wichtiger zu sein. Ich kümmere mich um sie, damit auch sie weiterhin glücklich und nett sind.

 

 

Hast du dich in einer Aufmerksamkeitsausrichtung erkannt?

 

So wie es unterschiedliche Typen gibt, gibt es auch unterschiedliche Richtungen, also Wege zur persönlichen Entwicklung.  Das Enneagramm weist auf diese Wege hin…

 

 

Dazu das nächste Mal mehr!